Hilfe und Beratung im Notfall

Als registrierte Förderer haben Sie – und im Notfall auch Ihre Ange­hörigen – Anspruch auf zeitnahe, kostenfreie Hilfe und Beratung. Wie schnell kann sich jede_r von uns niedergeschmettert und überfordert fühlen – z. B. bei einer schlimmen Diagnose-Mitteilung oder schweren Gesundheitsentscheidung. Mitarbeiter_innen der Patientenverfügung im HVD stehen Ihnen dann zur Verfügung.

  • manchmal hilft schon eine einzige fehlende Information,
  • ein anderes Mal einfühlsame Gespräche
  • oder es ist eine fachliche Krisenintervention in Klinik oder Pflegeheim erforderlich

Für unsere Förderer ist zudem eine Hinterlegung ihrer Patientenverfügung in den entstehenden Kosten für die (Daten-)Verwaltung der registrierten Förderer inbegriffen. Wir helfen Ihnen auch bei der Vertretung Ihrer gesundheitlichen Angelegenheiten, wenn Sie keinen Bevollmächtigten haben. Für den Fall eingetretener Hilflosigkeit bzw. Einwilligungs -unfähigkeit unterstützen wir auch Ihre Angehörigen. Für später können wir für einen Notfallbogen (v.a. zum Reanimationsverzicht) sorgen, der in Ihre Pflegedokumentation aufzunehmen ist.

Wir helfen Ihnen auch bei der Überprüfung schon bestehender Vorsorge-Dokumente, empfehlen und bieten Ihnen ggf. alternative Formulare.

Diesen kostenlosen Service können wir prinzipiell nur anbieten, wenn Sie registrierter Förderer sind. Wir freuen uns über Ihren Anruf (bitte immer angeben, wenn Sie Förderer sind) und rufen auch gern zurück.