Lebenskundefahrten

Gemeinsame Erlebnisse auch außerhalb der Schule schaffen: Lebenskundefahrten

Die Jungen Humanist_innen Berlin unterstützen Lebenskundelehrer_innen und deren Gruppen bei der Organisation und Durchführung ihrer Lebenskundefahrt.

Eine Lebenskundefahrt findet im Normalfall an einem Wochenende mit Übernachtung in einer Kinder- und Jugendgruppenunterkunft am Berliner Stadtrand oder im Berliner Umland statt. Eine oder mehrere Gruppen fahren mit ihren Lebenskundelehrer_innen weg und verbringen ein erlebnisreiches Wochenende.

Teamer_innen der Jungen Humanist_innen Berlin begleiten die Fahrt und sorgen für ein abwechslungsreiches Aktivprogramm: Kistenklettern, Floß- und Waldhüttenbau, Geländespiele, Nachtwanderung und Fackelbau u.v.a.m. 

Auch rein thematische Fahrten können in Absprache mit der Gruppe und den Lehrer_innen geplant und durchgeführt werden: So gibt es verschiedene Programmbausteine aus dem Bereich der Erlebnispädagogik, dem Bereich Kinderrechte, der Spielpädagogik, der Umweltbildung und dem Bereich Selbstverteidigung.

Die meisten Lebenskundefahrten sind Selbstversorgerfahrten. Die Schüler_innen helfen bei der Zubereitung der Mahlzeiten und beim Aufräumen. Dieses Konzept fügt sich ein in den (inter-)aktiven Ansatz der JuHu Fahrten, trägt jedoch auch dazu bei, den Reisepreis einer Lebenskundefahrt niedrig zu halten.

Weitere Informationen zu den Jungen Humanist_innen Berlin und deren Ferien- und Freizeitangeboten finden Sie auf der Seite www.juhu-berlin.de.

Kontakt

Claudia Blatt
Koordiniatorin Lebenskunde - Junge Humanist_innen Berlin

Links zum Thema