Bürgerhaushalt: Da mischen wir mit!

Der Bürgerhaushalt Marzahn-Hellersdorf funktioniert so: Alle Menschen - also auch Kinder und Jugendliche! - die in dem Bezirk leben, dürfen vorschlagen, wofür die Politik Geld ausgeben soll. Zum Beispiel für neue Bänke im nahegelegenen Park, oder eine Bordsteinabsenkung vor der Kita, für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz oder neue Fussballtore auf dem Bolzplatz neben der Schule.

Die Vorschläge konnten vom 17.9. bis zum 15.10.2018 online eingestellt werden. Nun werden sie von der Bezirksverwaltung geprüft und in Kategorien eingeteilt. Kategorie A und B bedeuten, das der Bezirk Gelder bereitstellt, um die Vorschläge umzusetzen (wenn sie genügend Stimmen bekommen). Kategorie C enthält Vorschläge, für die der Bezirk nicht zuständig ist (z.B. private Spielplätze in Innenhöfen). Diese werden an die zuständigen Stellen (Wohnungsbaugesellschaften, Senat etc.) weitergeleitet, damit sich andere darum kümmern können. Ziemlich neu ist das Bürgerbudget mit einem Gesamtvolumen von 400.000 Euro: Über Vorschläge, die jeweils nicht mehr als 20.000 Euro kosten, können Bürger_innen direkt bestimmen! 

Tolle Ideen hatte in diesem Jahr u.a. das Schüler_innenparlament der Kerschensteiner Schule in Marzahn. Die Vertreter_innen möchten, dass ihre Schule von aussen schöner aussieht.Sie schämen sich für die hässliche Fassade und finden, dass dadurch auch der Ruf der Schule beschmutzt wird. Sie möchten ausserdem gern den vielgenutzten Sportplatz auf dem Schulgelände erweitern, so dass zeitgleich Fussball und Basketball gespielt werden kann. Vom Bezirksschüler_innenausschuss (BSA) kam der Vorschlag, einen bezirksweiten Schüler_innenhaushalt einzuführen: Das bedeutet, das jeder Schule ein bestimmter Geldbetrag zugewiesen werden soll, über den die Schüler_innen eigenständig entscheiden können. Und Besucher_innen der Jugendfreizeiteinrichtung Anna Landsberger sind stark dafür, dass der Sportplatz hinter der Einrichtung saniert wird. 

Alle Vorschläge findet ihr hier: www.mischen-sie-mit.de 

Vom 14.Januar bis 01.Februar 2019 kann über die Vorschläge abgestimmt werden! Welcher wäre dein Favorit?