Kita-Qualität aus Kindersicht

Am 15.06.2017 hatten wir das große Glück, die brandneue Studie zum Thema Kita-Qualität aus Kindersicht von Frau Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann vorgestellt zu bekommen. Diese wurde im Auftrag der Deutschen Kinder– und Jugendstiftung von einem Forscherteam rund um Prof. Dr. Nentwig-Gesamann unter Anwendung von unterschiedlichen Methoden, wie z.B. der Beobachtung, Videografie oder eines Mal-Interviews, durchgeführt. Hierzu wurde bundesweit in 6 Kitas, an 12 Tagen und mit 79 Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren geforscht.

Der Vortrag fand in den Räumen unserer Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik vor Pädagog_innen und Auzubildenden unserer Humanistischen Kindertagesstätten statt. Frau Prof. Dr. Nentwig-Gesemann stellte das Thema, das Vorgehen und die Ergebnisse der Studie mit vielen konkreten Beispielen der Kinder vor. Wir waren beeindruckt, überrascht und gerührt von den einzelnen Geschichten.

Was macht eine gute Kita aus – und zwar aus Sicht der Kinder! Was interessiert und bewegt Kinder wirklich in ihrem Kitaalltag?

Das Ergebnis zeigt drei differenzierte und anspruchsvolle Dimensionen der Qualität:

  • Individualität und Zugehörigkeit
  • Kompetenzerleben
  • Autonomie und Partizipation

Kinder wissen und spüren meist sehr  genau, was sie brauchen um glücklich zu sein. Die Ergebnisse der Studie machen deutlich, wie wichtig es ist, Kinder als Qualitätsexperten gleichwertig einzubeziehen, wenn es um die Qualitätsentwicklung in Kitas geht.

Einen Kurzbericht zur Studie und alle weiteren Infos finden Sie hier.

Die vollständige Studie wird in den nächsten Wochen veröffentlicht.

Wir bedanken uns für diesen wirklich spannenden Einblick in die Forschung!

Kontakt

Bild des Benutzers Marlies Koch
Marlies Koch
Personalreferentin Humanistische Kindertagesstätten

Links zum Thema