JuHu und Corona - unser Hygienekonzept

Was ist zu beachten? Was ist erlaubt und was nicht?

Corona hat das das gesamte Jugendverbandsleben ganz schön auf den Kopf gestellt, weshalb wir in den vergangenen Monaten ein Hygiene-Konzept erarbeitet haben, in dem diese Fragen beantwortetet werden. 

Bei uns im JuHu-Büro und auch auf unseren Angeboten gelten die allgemeinen Verhaltensregeln (Hände waschen & desinfizieren, mit den Händen nicht ins Gesicht fassen, Husten & Niesen in die Armbeuge, Sicherheitsabstand von 1,5 m etc.)

Um trotz Corona Fahrten durchzuführen, halten wir uns an die Regeln & Empfehlungen der Berliner Verordnung: Die Camps finden in Untergruppen von max. 12 Teilnehmenden statt, die das Programm parallel zueinander durchführen. Diese Guppeneinteilung wird auch beim Essen und bei der Zimmeraufteilung beachtet. Auch hier gelten die Abstands- und Hiegieneregeln, sowohl drinnen als auch draußen. Wir versuchen je nach Wetter das gesamte Programm an der Frischluft durchzuführen und bieten nur Programmpunkte an, bei denen die allgemeinen Verhaltensregeln eingehalten werden können. Um die Abstandregeln von Ankunft bis Abreise einzuhalten, gibt es auch Wegmarkierungen und Absperrbänder, um Ballungen der Gruppe zu vermeiden. Zudem werden Türklinken, Griffe, Lichtschalter, Tische und die Sanitärräume regelmäßig gesäubert und desinfiziert. Bei Busreisen gelten ebenfalls die allgemeinen Verhaltensregeln. Hinzu kommt ein im Vorhinein vom Team erstellter Sitzplan und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Fahrt. Bei einem Verdachtsfall wird die Person so gut wie möglich isoliert und schnellstmöglich von einem Arzt untersucht. 

Das gesamte & umfangreiche JuHu-Hygienekonzept findet ihr hier

Dokumente

JuHu Berlin
Neumagener Str. 25
13088 Berlin