• Lusign (CC0)

Der HVD verstärkt seine Arbeit auf Bundesebene

Das neue Bundespräsidium hatte im Januar 2018 beschlossen, die hauptamtliche Arbeit auf Bundesebene auszubauen. Seit Juni 2018 verstärken nun Grit Lahmann als Bundesgeschäftsführerin sowie Lydia Skrabania als Bundesreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit das Team des HVD Bundesverbandes. Außerdem sind Sabine Schermele, Bundesreferentin für Finanzen und Mitgliederverwaltung, und Ulrike Meyen, Bundesreferentin für Verbandskommunikation, sowie Jenny Gramatzki als Sachbearbeiterin für die "diesseits"-Verwaltung hauptamtlich für den Bundesverband tätig."Es war mir von Anfang an ein wichtiges Anliegen, das Bundesbüro zu verstärken und zu professionalisieren. So können wir den Humanismus als eigenständige Weltanschauung in  Politik und Gesellschaft bekannter machen und die Interessen der Humanist*innen in Deutschland besser vertreten.", erklärt Florian Zimmermann, Präsident des HVD Bundesverbandes. "Wir können dabei auf der großartigen Arbeit der Landesverbände vor Ort aufbauen und diese über ihren Wirkungsbereich hinaus bekannt machen."

Grit Lahmann ist studierte Sprachwissenschaftlerin, Expertin für Fundraising, systemische Coach und Mediatorin. Sie baut auf einer rund 20-jährigen Erfahrung in gemeinnützigen Organisationen und Bundesverbänden im In- und Ausland auf, darunter Plan International, World Vision und die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. Für den Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer war sie zuletzt als Bundesgeschäftsführerin tätig. Lahmann soll das ehrenamtliche Präsidium bei der strategischen (Neu-)Ausrichtung des Bundesverbandes unterstützen.

Grit Lahmann ist seit Juni 2018 Geschäftsführerin des HVD Bundesverbandes.
PicturePeople Berlin Grit Lahmann ist seit Juni 2018 Geschäftsführerin des HVD Bundesverbandes.

"Ich sehe mich als Brückenbauerin nach innen wie nach außen", so Lahmann. "Nach innen gilt es, den Zusammenhalt und die Kooperation unter den Mitgliedsorganisationen des Bundesverbandes zu stärken, Synergien noch besser zu nutzen und das Profil des HVD zu schärfen. Nach außen ist es mir wichtig, die Marke HVD bundesweit bekannter zu machen und Partnerschaften auszubauen, um unsere Ziele mit noch mehr Gewicht vertreten zu können. Nur mit vereinten Kräften wird es uns gelingen, die Gleichbehandlung von religionsfreien Menschen durchzusetzen und eine solidarische Gesellschaft aktiv mitzugestalten."

Lydia Skrabania ist studierte Medien- und Kulturwissenschaftlerin, Radio- und Online-Journalistin und bringt langjährige Erfahrung aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige Organisationen mit. Sie verantwortet die inhaltliche Konzeptionierung der "diesseits" sowie sämtliche redaktionelle Inhalte des HVD Bundesverbandes. Neben der Pressearbeit auf Bundesebene unterstützt Skrabania zudem die Landesverbände in ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

"Mit der Verstärkung durch Grit und Lydia und der Erfahrung von Sabine, Ulrike und Jenny haben wir nun ein engagiertes, dynamisches und sympathisches Team aufgestellt", erklärt Zimmermann. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und den gemeinsamen Einsatz, um dem Humanismus eine starke Stimme zu verleihen."

Kontakt

Lydia Skrabania
Bundesreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit