meet2respect-Tandemtour für Respekt und Toleranz gegenüber Gläubigen, Anders-Gläubigen und Nicht-Gläubigen

Fahrrad-Corso mit ca. 25 interreligiösen Tandems und einer schätzungsweise vierstelligen Zahl an Radfahrer_innen. Gestartet wird am Holocaust-Mahnmal, die Tour führt vorbei an der Gedächtniskirche, der Mevlana-Moschee und dem Centrum Judaicum bis zum Gendarmenmarkt.

Alle Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften vereinen unter ihrem Dach Menschen, die sich Nächstenliebe, Solidarität und Respekt gegenüber anderen verpflichtet fühlen und die religiösen oder ethischen Werte der anderen akzeptieren. Leider gibt es in jeder Religions- und Weltanschauungsgemeinschaft auch Vertreter_innen, die Überlegenheit aus ihrer Position oder Perspektive herleiten und sich damit über andere stellen wollen.

Die meet2respect-Tandem-Tour vereint Menschen mit unterschiedlichen Auffassungen zu Religion und Glaubensfragen, Gläubige, Agnostiker_innen und Humanist_innen, die folgende Werte teilen:

  • Solidarität
  • Respekt gegenüber Anders- und Nichtgläubigen
  • sich nicht über andere Menschen erheben und sich einem moralisch-ethischen Wertekontext verpflichtet fühlen

Vorweg fahren 20-30 Tandems jeweils mit einer_einem Vertreter_in des Christentums (z.B. evangelische Pfarrer_innen oder katholische Nonnen) und einer anderen großen Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft (z.B. Imame, Rabbiner_innen oder Humanist_innen) gefolgt von einer großen Gruppe von Einzel-Radfahrer_innen, die das Anliegen der meet2respect-Tour teilen.

Veranstalter:

Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V., Projekt: meet2respect in Kooperation mit dem HVD Berlin-Brandenburg e.V.

Wann?

25 Mai 10:00

Wo?

Sony Center
Kemperplatz/Lennéstraße
10117 Berlin

Der HVD Berlin-Brandenburg ist einer der Kooperationspartner des Veranstalters Leadership Berlin e.V.

Kontakt

Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Links zum Thema