• Anwohner_innen, Pat_innen und Geflüchtete kamen beim Upcycling der WBM und des Projekts "Hallo neue Nachbarn" zusammen | Foto: Andreas Süß
Weiße Wände, stabile Regale und dekorative Accessoires

Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hatte in ihrer Zentrale zu einer Upcycling-Action geladen, bei der aus gebrauchten Alltagsgegenständen dekorative Wohnaccessoires gebastelt wurden. DieInteressierten wurden dabei tatkräftig von den Teilnehmenden unseres Patenschaftsprojekts für Geflüchtete "Hallo neue Nachbarn" unterstützt. Das Projekt hatten wir gemeinsam mit der WBM vor über einem Jahr ins Leben gerufen.

Insgesamt haben etwa 70 Paten, Patennehmer und andere Freiwillige an der Aktion teilgenommen. Das besonders Schöne daran: es konnten neue Patenschaften geschlossen und erste Kennenlern-Treffen vereinbart werden.

Ein kleiner Wermutstropfen war die kurzfristige Absage des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters Ephraim Gothe. Wir hoffen, dass sich eine nächste Gelegenheit bietet, bei der er mit den Geflüchteten und ihren Pat_innen ins Gespräch kommen kann.

In der Kita Lichterfelder Sonnengarten schwangen 14 Mitarbeiter_innen vom Daimler Group Service Malerrollen und Pinsel | Foto: Volker Berg

Unsere Kindertagesstätte Lichterfelder Sommergarten strahlt seit dem vergangenen Freitag weiß. Zumindest in den Innenräumen, die von 14 Freiwilligen vom Daimler Group Service gestrichen worden sind. Das Unternehmen hatte sich bei der Stiftung Gute Tat für eine sogenannte CSR-Aktion – CSR steht für Corporate Social Responsibility – angemeldet und wurde an unsere Kita vermittelt.

Mit viel Elan verstrichen die Helfer über 20 Liter Farbe an den Wänden, die nun wieder einen strahlenden Hintergrund für die vielen bunten Kinderkunstwerke bilden können, die in den nächsten Wochen an diesen Wänden angebracht werden.

Dank der tatkräftigen Unterstützung von vier Freiwilligen stehen die neuen Lastregale in der Schwangerschaftskonfliktberatung | Foto: n.n.

In unserer Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Pankow konnten dank einer kleinen, aber tatkräftigen Unterstützer_innengruppe Lastregale für den Keller aufgebaut werden, so dass die Abstellräume nun endlich den nötigen Stauraum bieten. Was langweilig klingt, ist für die Kolleg_innen vor Ort eine erhebliche Erleichterung ihrer Arbeit, denn im normalen Arbeitsalltag gehen solche Dinge oft unter.

Nun stehen die stabilen Regale im Keller und dienen als sicherer Ort für Akten und Arbeitsmaterialien. Einige davon waren im Sommer nämlich den starken Regenfällen zum Opfer gefallen. Das kann nun nicht mehr passieren, die Lastregale bieten nicht nur ausreichend Platz, sondern auch Schutz vor aufsteigender Nässe.

Die Ehrenamtlichen vom Berliner Seniorentelefon bräuchten dringend Unterstützung | Foto: Anna Zagidullin

Beim Tag der offenen Tür des Berliner Seniorentelefons blieb es bedauerlicherweise übersichtlich, zwei prominente Gäste vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin und dem Tagesspiegel gaben sich die Klinke in die Hand. Weitere Interessierte, die sich vorstellen können, als Ansprechpartner_innen für vorgerückte Ratsuchende zur Verfügung zu stehen, fanden sich nicht ein.

So hoch wie der Bedarf nach Austausch in der älteren Generation ist, so gefragt sind die Senior_innen inzwischen auch beim Ehrenamt. Viele ältere Menschen engagieren sich in Berlin, vor allem für junge Menschen und Geflüchtete. Das spürt man auch beim Berliner Seniorentelefon, wo es immer schwieriger wird, Freiwillige für die Telefondienste zu finden. Gefragt ist die Hilfenummer dennoch.  

"Kiezhelden" ist eines der Medienprojekte für Kinder und Jugendliche im FAIR. Am Freiwilligentag startete das neue Projekt #bewegt mit Unterstützung von JuHu Berlin | Foto: JFE Fair

Die Jungen Humanist_innen haben am Wochenende den Kick-Off zu ihrem medienpädagogischen Jugendprojekt #bewegt in unserer Jugendfreizeiteinrichtung FAIR veranstaltet. Ein Dutzend Ehrenamtliche hat dabei gemeinsam mit fachkundigen Medienpädagog_innen vom Institut "Jugend, Film, Fernsehen" 16 Kinder und Jugendliche bei den eigenen Filmaufnahmen unterstützt.

Darüber hinaus haben sich die jungen Engagierten um die Versorgung der teilnehmenden Kids gekümmert und mit einigen spielerische Einheiten für gute Stimmung gesorgt, so dass der Auftakt für das Projekt als rundum gelungen bewertet werden kann.

Kontakt

Bild des Benutzers Anna Urzendowsky
Anna Urzendowsky
Referentin für Kultur, Mitglieder und Freiwillige
Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit