70 Jahre Menschenrechte - HumanistenTag 2018

Vor 70 Jahren verkündete Eleanor Roosevelt in New York die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Wie steht es heute um die globale Verwirklichung der Menschenrechte? Die Podien und Vorträge des diesjährigen Humanistentags thematisieren die Meinungs- und Pressefreiheit, das Recht auf Leben und Sterben, Atheismus als Asylgrund Atheismus, Arbeit und Sklaverei im 21. Jahrhundert, die Abwägung zwischen Freiheit und Sicherheit sowie viele weitere Themenfelder, die allesamt zum Nachdenken und Diskutieren einladen.
Abgerundet wird der Humanistentag auch dieses Mal mit einem kulturellen Programm aus Livemusik, gesungenen Menschenrechtsartikeln, Literatur und Begegnungen mit der Stadt des Friedens und der Menschenrechte und ihrer Geschichte.

Mit: CONSTANZE KURZ, Chaos Computer Club  SEYRAN ATES¸, Juristin und Moscheegründerin  THOMAS FISCHER, Kolumnist und ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof   VINCE EBERT, Kabarettist   und viele, viele mehr…

Details zum Programm finde Sie in Kürze hier: www.ht18.de

TEILNAHMEGEBÜHREN: 139 Euro  |  150 Euro

Wann?

22 Jun 08:00

Wo?

Straße der Menschenrechte
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

22.-24. Juni 2018

In Kooperation mit dem HVD Berlin-Brandenburg und dem HumanistenTag 2018.