Film und Mensch – Spurensuche zu Ästhetik und Ethik im Kino

Jeder zweite Donnerstag im Monat, 17.30-21 Uhr

KATHARINA SCHÖNRICH hat Philosophie und Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin studiert. Seit vielen Jahren leitet sie filmphilosophische Seminare.

MAXIMILIAN BRUST hat Philosophie, Psychologie und Arabistik in Leipzig und Berlin studiert.Sein Fokus liegt auf Filmphilosophie, französischer Ästhetik, Subjekttheorie, politischer und postmoderner Theorie.

Filme beeinflussen unseren Weltzugang sowie die Produktion gesellschaftlicher Bilder und Vorstellungen. Das Seminar bietet einen filmphilosophischen und filmwissenschaftlichen Blick auf den Film als potenzielles Medium der Vermittlung, was Menschsein bedeutet, von Werten und der Verbindung von Ethik und Ästhetik. Filme besitzen einen aufklärerischen Impuls, dem es gilt Aufmerksamkeit zu schenken. Wir laden Sie daher ein, mit uns ausgewählte Filme zu sichten und anschließend über die Macht, Moral und Manipulation des Kinos zu diskutieren.

 Auf der Auswahlliste für 2019 stehen u.a.: A Zed & Two Noughts (Ein Z & zwei Nullen,1985), Dead Man (1995), Alphaville (Lemmy Caution gegen Alpha 60, 1965), Das weiße Band- Eine deutsche Kindergeschichte (2009)

Sie sind eingeladen selbst diskussionswürdige Filmtitel vorzuschlagen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung an info@humanistische-akademie-bb.de 

Zum Terminkalender

Wann?

  • 12 Sep, 17:30 Uhr
  • 24 Okt, 17:30 Uhr
  • 14 Nov, 17:30 Uhr

Wo?

Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg
Brückenstraße 5A
Erdgeschoss links
10179 Berlin
030319886437

Ab Februar jeden zweiten Donnerstag im Monat
17.30-21 Uhr (Das Seminar eröffnet mit einem einleitenden Input zum Film, die Sichtung beginnt um 18.00 Uhr)