• (c) Die Hoffotografen
    (c) Die Hoffotografen

Fortbildung: Inklusion durch vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung – Ein Praxiskonzept für Kitaerzieher_innen

QUALIFIKATION FÜR FACHKRÄFTE IN DER SOZIALWIRTSCHAFT

Inklusion ist für Bildungseinrichtungen Anspruch und Verpflichtung: Bildungsgerechtigkeit anstreben, kein Kind ausschließen, Teilhabe aller Kinder und Familien sichern – so lauten die bildungspolitischen Stichworte. Das Praxiskonzept einer vorurteilsbewussten Gestaltung von Bildung und Erziehung greift dies auf in seinem Motto "Vielfalt respektieren, Ausgrenzung widerstehen". Wie kann man die Verschiedenheit kindlicher Lebenswelten und Lernbiografie berücksichtigen und sich gleichzeitig klar gegen Ausschluss und Herabwürdigung von Menschen aufgrund ihres Andersseins positionieren? Dabei geht es nicht in erster Linie um
richtig und falsch, denn: keine Vorurteile haben zu können, das wäre illusorisch. Eher geht es darum, ihre Auswirkungen auf Kinder, Erwachsene und sich selbst zu erkennen und zu reflektieren, was zu einem entspannteren Miteinander im Kitaalltag führt.

Referentin: ASTRID GRABNER (Foto) ist Kitaleiterin beim Humanistischen Verband Deutschland in Berlin und Multiplikatorin für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung und für Interne Evaluation.

Teilnehmer_innenzahl: max. 15 

Teilnahmegebühr: 300 Euro, ermäßigt 250 Euro

Die Fortbildung ist gemäß §11 Abs. 1 Berliner Bildungsurlaubsgesetz und §14 Abs. 1 Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz als Bildungsurlaub anerkannt. 

Anmeldungen an info@humanistische-akademie-bb.de

Jahresprogramm inkl. Teilnahmebedingungen

Immer auf dem Laufenden bleiben, hier kostenlos in unseren Newsletter eintragen. (austragen jederzeit möglich)

Zum Terminkalender

Wann?

  • 23 Sep, 09:00 Uhr

Wo?

Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg
Brückenstraße 5A
Erdgeschoss links
10179 Berlin
030319886437

23. September 2019
9-16.30 Uhr

Kontakt

Bild des Benutzers Jenna Dombrowski
Jenna Dombrowski
Veranstaltungsmanagement