Humanistischer Lesekreis: "Verschwende deine Zeit"

Wie selbstbestimmt gehen wir mit unserer Zeit um? In einer sich immer mehr beschleunigenden, globalisierten und digitalisierten Welt sitzt uns die Zeit scheinbar immer im Nacken, wo uns der technische Fortschritt doch eigentlich Freiräume verschaffen sollte und könnte. Die globalisierte Warengesellschaft fordert immer perfekter und schneller funktionierende Produzenten und Konsumenten. Wie soll man da zu mehr Zeitautonomie kommen?

Wir diskutieren "Verschwende deine Zeit" von Julian Pörksen
(erschienen 2013 im Alexander-Verlag)
 

Ausgehend von Batailles Ökonomie der Verschwendung argumentiert der Autor für das Konzept einer positiv verstandenen Zeitverschwendung.

"Alles wird im Kontext der Produktivität begriffen, jede Handlung nach ihrem Nutzen bewertet, jede Zeitspanne nach ihrem Potential befragt. Die Uhr skandiert dieses utilitaristische Zeitverständnis allerorts, in Bahnhöfen liegen Ratgeber zur Verbesserung des Zeitmanagements aus, eine Vielzahl von Seminaren und Kursen versprechen, Techniken zur Optimierung des Zeithaushalts zu vermitteln. Selbst in den gegenwärtigen Diskursen, die sich um Schnellebigkeit und Entschleunigung, um die Leistungs- und die Müdigkeitsgesellschaft drehen, bleibt das Nützlichkeitsparadigma in aller Regel unangetastet." (Julian Pörksen)

 

Moderation: TINA BÄR

 

Alle Termine

Wann?

  • 29 Mai, 18:00 Uhr

Wo?

Hofcafe Märkisches Museum
Straße am Köllnischen Park 5
10179 Berlin

Lesekreis:
29. Mai 2018
18.00 - 19.30 Uhr

Anmeldung an info@humanistische-akademie-berlin.de

In Kooperation mit dem Humanistischen Verband Deutschlands - Berlin-Brandenburg