Weltbürger inkognito III – Humanistische Antworten auf den Populismus

Die Vorträge von HEINZ-BERNHARD WOHLFARTH versuchen eine politische und humanistische Antwort zu geben auf den historischen Einschnitt, der sich vor unseren Augen auftut. Das seit Anfang der siebziger Jahre andauernde Wirken des Neoliberalismus hat den Boden bereitet für den Aufstieg des Populismus. Sein Ziel besteht darin, die in der Nachkriegsordnung erreichten demokratischen und zivilisatorischen Fortschritte zurückzudrehen. Gegen die politischen Leitfiguren eines neoliberal verkürzten homo oeconomicus und eine_r national beschränkten Staatsbürger_in setzt der Humanismus auf das Konzept des Weltbürgertums. Es versteckt sich in der demokratischen Staatsbürgerschaft. Sein Inkognito gilt es zu enthüllen.

I. Wir Weltbürger_innen
TERMIN: 20. Februar 2017  |  18 Uhr

II. Humanismus und Kosmopolitismus
TERMIN: 22. Mai 2017  |  18 Uhr

III. Weltbürgerliche Pflichten und Tugenden
TERMIN: 18. September 2017  |  19 Uhr

IV. Vorschläge für die Reform  der Europäischen Union
TERMIN: 4. Dezember 2017  |  18 Uhr

 

Alle Termine

 

Wann?

18 Sep 19:00

Wo?

Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg
Brückenstr. 5A
10179 Berlin

Tagung:
18. September 2017
19.00 - 21.00 Uhr

Anmeldung an info@humanistische-akademie-berlin.de

Links zum Thema