Ausbildungsgang: Inklusives systemisches Arbeiten als humanistische Praxis (in 5 Modulen)

Referentin BRIGITTE WIECZOREK-SCHAUERTE ist Erziehungswissenschaftlerin, Systemische Therapeutin und Beraterin in freier Praxis. Sie ist stellvertretende Direktorin des Ausbildungsinstituts für Humanistische Lebenskunde und Direktorin des Instituts für Systemische Beratung und Pädagogik (isbp) an der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg. Sie hat in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und als Lebenskundelehrerin gearbeitet sowie langjährige Erfahrung in der Weiterbildung und Begleitung von Menschen in pädagogischen Arbeitsfeldern.

Ausbildungsgang:  Inklusives systemisches Arbeiten als humanistische Praxis (in 5 Modulen)

Der systemische Ansatz in der Pädagogik, Sozialarbeit, Pflege und Beratung erleichtert durch die Schärfung des Blicks auf die Ressourcen den Beziehungsaufbau im Umgang mit Klient_ innensystemen – seien dies Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Menschen kommunizieren lieber – und für ihre persönliche Entwicklung erfolgreicher – mit Professionals, die ihre Stärken erkennen, würdigen und ihr Handeln daran orientieren – auch wenn diese Stärken manchmal sehr verborgen sind. Das dient zum einen der Selbstsorge der Professionals, denn es verhindert viele energieraubende verdeckte oder offene Kämpfe mit den Klient_innen. Und es ist eine Voraussetzung für gelungene Inklusion durch eine an Freiheit, Gleichheit und Solidarität orientierte humanistische Haltung, die individuelle Unterschiede eher als bereichernd denn als defizitär wertet. In diesem Sinne wäre die Arbeit auch in einer interdisziplinären Seminargruppe zu begrüßen.

Modul I: Methodentraining Systemisches Denken und Handeln mit
theoretischem Input und anhand von Beispielen der Teilnehmer_innen 
TERMIN: 10. März 2017  |  9 – 17 Uhr

Modul II: Fortsetzung Modul I mit Schwerpunkt: Schwierige Eltern –
schwierige Kinder – schwierige Patient_innen – schwierige   Kolleg_innen
TERMIN: 28. April 2017  |  9 – 17 Uhr

Modul III: Auf meinen Spuren – Bildungs-/Erziehungs-/
Beziehungserfahrungen in helfenden und pädagogischen 
Berufsfeldern und professionelle Haltung
TERMIN: 12. Mai 2017  |  9 – 17 Uhr

Modul IV:  Arbeit mit Gruppen zwischen Selbstbestimmung und 
professioneller Grenzen setzender Verantwortlichkeit 
TERMIN: 30. Juni 2017  |  9 – 17 Uhr

Modul V:  Intervision - „Das kollegiale Teamcoaching“ als ein Beispiel 
gelingender Teamentwicklung 
TERMIN: 15. September 2017  |  9 – 17 Uhr

Das Seminar ist auf max. 15 Teilnehmer_Innen begrenzt und kostet 600 Euro, ermäßigt 400 Euro (für die gesamten 5 Module)

(Teilnahmebedingungen)

Die Anerkennung der Fortbildung als Bildungsurlaub ist beantragt.

 

Alle Termine

Wann?

15 Sep 09:00

Wo?

Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg
Brückenstr. 5A
10179 Berlin

Seminar:
15. September 2017
9.00 - 17.00 Uhr

Anmeldung an info@humanistische-akademie-berlin.de

Links zum Thema